Der neue New Yorker Lions Trailer

Im Vorlauf des Heimspiels der New Yorker Lions gegen die Kiel Baltic Hurricanes wurde der neue Trailer „No Fear“ der New Yorker Lions über die Social Media-Kanäle präsentiert und geteilt. Dabei gibt es nicht nur die veröffentlichte lange Variante: Im Stadion gab es vor dem Einlauf der Lions erstmalig eine Kurzversion auf den LED-Wänden zu sehen. Diese wird nun, wie der alte Trailer vorher auch, zu jedem Einlauf des elfmaligen deutschen Meisters im Eintracht-Stadion ausgestrahlt.

Von der Idee zum Film

Nachdem die New Yorker Lions den letztjährigen German Bowl verloren haben, war die Thematik des alten Trailers nicht mehr aktuell. Also wandte man sich wieder an Florian Röske von MoodMood und CHUNK Film, der eben diesen umsetzte und allgemein im Bereich der Sport-Trailer bekannt ist. Hinzu kam dieses Mal noch die Agentur XY und die neue Idee wurde geboren.

Insgesamt drei Monate dauerte die Planung und der Postproduktionsprozess, wobei man zusätzlich fünf Drehtage für die Umsetzung nutzte. Dazu wurde die Musik eigens für den Film neu komponiert und auch der Text des Sprechers im Hintergrund, der niemand geringeres als Head Coach Troy Tomlin ist, eingesprochen. Der Regisseur wählte zudem vor allem langjährige Lions-Spieler also Hauptprotagonisten aus, um einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Somit tauchen im Trailer neben Georg Burmeister auch Jakob Schridde, David McCants, Niklas Römer, Tissi Robinson, Benjamin Krahl und Sydney Boakye auf. Im weiteren Verlauf stieß noch Lennies McFerren hinzu.



Photos: Sebastian Dorbrietz

Die Story

In der längeren Version des Trailers wird die gesamte Geschichte des Trailers erzählt. Regisseur Florian Röske hat zu seinem Film natürlich die passendsten Worte parat:

„Der Film beschäftigt sich mit der Seelenwelt der Spieler. Wir überspitzen den Gedanken die einem Sportler während seiner Karriere – aber vor allem nach einer Niederlage – beschäftigen können, die ihn zweifeln lassen, die er wahrnimmt, um immer wieder aufzustehen und dagegen anzukämpfen. Hierzu bedienen wir uns psychologischer Welten und Vergleiche wie z.B. Ertrinken oder der Weite der Wüste. Um dem Erfolg bzw. Misserfolg ein Gesicht zu geben, haben wir einen goldenen anonymen „Spieler“ gewählt. Doch egal welche Hindernisse sich den New Yorker Lions in den Weg stellen: Sie nehmen die Hürde mit aller Kraft und stellen sich allem was sie aufhalten will entschlossen entgegen. Denn so werden Legenden geboren und Geschichte geschrieben.“