Dresden Monarchs zu Gast im Duell der Jubilare

Wenn am kommenden Samstag im Braunschweiger Eintracht Stadion (Kick-Off 18 Uhr, PreGame Party ab 16 Uhr) die beiden Teams der New Yorker Lions und der Dresden Monarchs aufeinander treffen, kommt es nicht nur zum Duell zwischen zwei der besten Teams der GFL Nord, sondern auch zum Duell der Jubilare in der Saison 2017. Feiern die New Yorker Lions ihr 30-jährigens Bestehen, so heißt es bei den königlichen aus der sächsischen Hauptstadt in diesem Jahr „25 Jahre American Football in Dresden“.

Erneut gab es einiges an Bewegung während der Offseason im Kader der  Monarchs.
Head Coach John Leitjen, der bei den Goldhelmen in seine vierte Saison geht, war abermals in der Situation, einen neuen Spielmacher für sein Team zu finden. Nachdem der letztjährige beste Quarterback der GFL, Brandon Connette, nicht zurückkehrte sondern seine Karriere in Finnland vorsetzt, war diese wichtige Position vakant. Ersatz fanden die Goldhelme im ehemaligen Quarterback der Sacramento State University, Garrett Safron. Safron ist auf dem europäischen Football-Markt kein Unbekannter.
In Italien schloss sich der Quarterback 2016 den Milano Seamen an und kam mit ihnen bis ins Halbfinale der italienischen Meisterschaft. Der 1,84 Meter große und 90 Kilogramm schwere Quarterback galt bei der Draft 2015 als aussichtsreicher Kandidat, ein Team in der NFL zu finden. Doch bis auf eine Einladung zum Minicamp bei den Oakland Raiders, fand er keine Berücksichtigung.
In den bisherigen drei Saisonspielen erzielte er fast 1.000 Yards Raumgewinn aus Pässen und 15 Touchdowns. Damit führt er aktuell die Rangliste der Spielmacher der GFL klar an.

Fotos: Birgit Krauch / Dresden Monarchs

Wieder zurück in Dresden sind die beiden letztjährigen finnischen Top-Passfänger Micky Kyei und Sebastian Sagne. Mit gemeinsam erzielten acht Touchdowns ist das Duo auch in 2017 wieder auf dem besten Wege mit zu den besten Ballempfängern der Liga zu zählen. Ebenfalls ein bekanntes Gesicht findet man mit Joseph Bergeron auf der Position des Runningback. Alle drei Angriffsspieler waren 2016 gemeinsam für nahezu 3.500 Yards Raumgewinn verantwortlich und erzielten 55 Touchdowns.
Auf beiden Seiten des Balls sind neben den altbekannten Australiern, wie Isaac Summerfield und Allan Steinorth, auch wieder neue Gesichter von „Down Under“ den Ruf von John Leitjen nach Dresden gefolgt. So wird Jacob Templar sowohl als Wide Receiver als auch als Punter auflaufen.
In der Verteidigung neu dabei ist Linebacker Marcos Delana.
Bei den Neuzugängen aus dem Mutterland des Footballs sticht neben Defense Back Kweishi Brown, der seine College Zeit an der Arizona State University verbrachte und in seinem Team zu den besten Passverteidigern gehörte auch Linebacker Marc Millan hervor.

Marc Millan verbracht einen Großteil seiner Collegezeit im Team der University of Idaho, wo er mit über 320 Tackles in nur 45 Spielen auf sich aufmerksam machen konnte.
Nach wie vor nicht zu unterschätzen sind auch die nationalen Spieler im Kader der Dresden Monarchs. So steht Wide Receiver Mike Schallo aktuell an Position zwei was die Anspielstationen für Quarterback Safron angeht. Auf Seiten der Defense stehen mit Linebacker Tim Weidner und dem langjährigen Defense End Paul Krems zwei Top-Verteidiger der GFL.

In den bisherigen drei Spielen der Saison konnten sich die Dresdener jeweils klar behaupten.
So besiegte man die Hildesheim Invaders zwei Mal deutlich (62:17; 37:9) und auch die Berlin Adler hatten am vergangenen Wochenende mit 55:17 das Nachsehen.
Für das Team der New Yorker Lions beginnt mit dem Spiel gegen die Dresden Monarchs eine harte Zeit mit sieben Top-Spielen in Folge gegen hochkarätige Gegner. So stehen jeweils die Hin- und Rückspiele in der GFL gegen die Teams der Monarchs, der Kiel Baltic Hurricanes und der Berlin Rebels auf dem Programm. Dazu kommt noch am 10. Juni das von vielen in Deutschland lang ersehnte erstmalige Duell zwischen den Lions und dem Team der Universe aus Frankfurt im Eurobowl.
Hat sich am letzten Wochenende die Verletztenliste der Lions zum Spiel in Hildesheim bereits verkürzt, kann man darauf hoffen, dass am kommenden Samstag bzw. zum Eurobowl-Finale in Frankfurt, wieder alle Leistungsträger an Bord sind.

WICHTIG

Stadionzutritt, Speisen und Getränke im Stadion

Um Unsicherheiten und Unklarheiten vorzubeugen, möchten wir an dieser Stelle nochmals auf folgende Punkte hinweisen. Die Stadionordnung ist uneingeschränkt zu befolgen.

  • Das Mitbringen von Getränken ist grundsätzlich nicht gestattet. Die New Yorker Lions gestatten das Mitbringen von maximal 0,2 Liter alkoholfreien Getränken pro Person. Voraussetzung ist eine Weichverpackung der Getränke (entsprechend z.B. TetraPak oder Weichplastik). PET-, Glasflaschen oder alle anderen Formen von Hartverpackungen sind nicht gestattet.
  • Das Mitbringen von Speisen (ausgenommen Süßigkeiten für den eigenen Bedarf in angemessener Menge) ist grundsätzlich nicht gestattet.

Fans und Gäste, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen (z.B. Diabetes) auf bestimmte Getränke angewiesen sind, können Getränke und Speisen für den eigenen Bedarf selbstverständlich mitbringen. Allerdings müssen wir auch bei diesem Personenkreis auf einem entsprechenden Nachweis (z.B. Diabetikerausweis) bestehen.

Im Zusammenhang mit ermäßigten Tickets bitten wir nochmals darum, einen gültigen Nachweis mit sich zu führen und diesen unaufgefordert bei Einlass vorzuzeigen. Bereits erworbene ermäßigte Einzelkarten, aber auch ermäßigte Dauerkarten, für die keine gültigen Ermäßigungsberechtigungen vorliegen, können an der Tageskasse durch Zahlung der fehlenden Differenz für das jeweilige Heimspiel aufgewertet werden.

Falls zu den genannten Regelungen weitere Fragen bestehen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle der New Yorker Lions unter der Rufnummer 0531 / 87890146 oder per mail an info@newyorker-lions.de