Heimauftakt in die GFL Saison 2017 gegen die Hamburg Huskies

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die Saison 2017 mit Siegen in der BIG6 gegen die Amsterdam Crusaders und der Mannschaft der Badalona Dracs, sowie dem GFL-Auftakt in Hamburg gegen die Huskies, steht nun für die New Yorker Lions der Heimauftakt in die GFL Spielzeit 2017 vor der Tür.
Am kommenden Samstag (13.Mai) trifft das Team von Head Coach Troy Tomlin im Eintracht Stadion an der Hamburger Straße (Kick-Off 18 Uhr, Pre-Game Party ab 16 Uhr) erneut auf das Team der Hamburg Huskies.

Der Gegner aus Hamburg hat eine schwere Saison vor sich, in der man sich bereits jetzt in den unteren Regionen der GFL Nord wiederfindet..
Nach bereits Höhen und Tiefen im letzten Jahr und dem verpassen der Play-Offs 2016, gab es auch in der zurückliegenden Offseason bisher mehr negative als positive Nachrichten.

So erklärte Patrick Esume, dass er zukünftig den Hanseaten nicht mehr als Sportdirektor zur Verfügung steht. Man verlor weiterhin 14 Spieler an die direkten Ligakonkurrenten aus Kiel und Hildesheim und musste kurzfristig noch den bereits unter Vertrag genommen neuen US-Spielmacher ersetzen.
Positiv ist mit Sicherheit die Rückkehr des Huskies Urgestein auf der Linebacker Position in Person vom US-Amerikaner Kendral Ellison. Der sein Potential schon beim Hinspiel ind er letzten Woche unter Beweis stellte und mit 13 Tackles klar bester Verteidiger der Hamburger war.

Des Weiteren konnte mit Josh Hartigan ein in der GFL (Kiel Baltic Hurricanes, Hamburg Blue Devils) und Europa (Carlstad Crusaders) erfahrener US-Wide Receiver nach Hamburg geholt werden.
Aktuell verhindern Verletzungssorgen Hartigan daran, seine Möglichkeiten auszuschöpfen.

Auch die notwendige Nachverpflichtung von Quarterback John Uribe, der bereits in Belgrad in der vergangenen Saison unter dem neuen Huskies-Headcoach Sean Embree bei Vukovi Belgrad Erfahrung auf dem europäischen Kontinent sammeln konnte, ist für die Hamburg Huskies immens wichtig.
So steht er bei den Hanseaten nicht nur als Spielmacher auf dem Platz, sondern übernimmt auch die Rolle des Punter und Kicker im Team der Huskies.
Wie schwer es die Hamburger in 2017 haben werden, mussten sie dann leider bereits in ihrem ersten beiden GFL-Spielen der neuen Saison gegen die Berlin Adler und am vergangenen Wochenende gegen die Lions erfahren.

Für viele überraschend deutlich verlor man das Duell gegen das Team aus der deutschen Hauptstadt mit 8:30, das gegen die Braunschweiger eher erwartungsgemäß mit 41:6 und zeigte vor allem in der Offensive und da explizit in der Offense Line deutliche Schwächen auf. Alleine 14-mal, konnten die Verteidigungsreihen der Adler und der Lions Huskies Spielmacher John Uribe zu Boden bringen.
Des Weiteren konnten beide Defensebereiche das Laufspiel der Hanseaten vollständig kontrollieren, so dass zum jetzigen Zeitpunkt sage und schreibe ein Minus von 70 Yards für die Schlittenhunde in den Statistiken steht.

Bester Mann im Angriff der Hamburg Huskies im Spiel gegen die Berlin Adler war Eigengewächs Wide Receiver Maximilian Donalies, der alleine 150 Yards der insgesamt 180 Yards Raumgewinn der Huskies an diesem Tag und den einzigen Touchdown für die Hamburger erzielen konnte. In der Partie gegen das Braunschweiger Team von Head Coach Troy Tomlin sorgte immer wieder Ballfänger Nassim Amroun für Raumgewinn und konnte auch die einzigen Punkte für die Schlittenhunde erzielen.

Auf Seiten der Defense konnten der bereits genannte Linebacker Kendral Ellison und Neuzugang in der Defense Line, Milos Lisanin, für den einen oder anderen Höhepunkt sorgen. Besonders der serbische Nationalspieler Lisanin ließ mit drei Sacks und fünf Tackle for Loss und eine Fumble Recovery sein Können von Zeit zu Zeit aufblitzen.

Für die New Yorker Lions und Head Coach Troy Tomlin geht es nach den beiden Auftaktsiegen im BIG6 Wettbewerb und der erneuten Qualifikation für den Eurobowl, sowie dem Sieg in Hamburg darum, auch im GFL-Alltag weiter Fuß zu fassen.

Speziell die letzten beiden Spiele gegen die Badalona Dracs und die Huskies , hat einige Sorgenfalten in das Gesicht von Troy Tomlin gebracht. Mit den Neuzugängen Runningback Stacey Bryant und Wide Receiver / Defense Back Nathaniel Morris, sowie Defense Back Benjamin Krahl und Offense Liner Nikita Schönborn verletzen sich gleich vier wichtige Spieler bereits im Spiel gegen Badalona zum Teil schwer.
Letzte Woche kam dann auch noch Defene Line Spieler Robert Kitching III dazu, der mit einer Fingerverletzung ebenfalls dem deutschen Rekordmeister am kommenden Samstag wohl nicht zur Verfügung stehen wird.

Wie schwerwiegend die Verletzungen im einzelnen sind und wie lange die Spieler jeweils ausfallen bleibt abzuwarten, doch auf alle Fälle ist es so oder so eine Situation, die es für das Coaching Staff des Rekordmeisters zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison nicht einfach macht.
Neben den negativen Schlagzeilen, gibt es aber auch viele positive Aspekte vom Team aus den ersten Spielen zu berichten.
So ist auf Seiten der Verteidigung Linebacker Kerim Homri nach langer Verletzungspause wieder in alter Stärke zurückgekehrt, die Defense Line sorgt mit ihren Neuzugängen und den „alten“ Haudegen Patrick Finke und Christopher Cauvet für so manche Kopfschmerzen beim Gegner und in der Offense konnte Wide Receiver und Braunschweiger Eigengewächs Justus Holtz auf sich aufmerksam machen.

Wenn wie die Spielansetzung auch das Spiel selbst ein Déjà-vu für die Lions werden sollte, den bereits in der Saison 2016 war die Spielplan Konstellation die selbe, dann wäre alle andere als ein klarer Sieg eine große Überraschung. Im letzten Jahr konnten die Braunschweiger im GFL-Auftaktspiel im heimischen Stadion an der Hamburger Straße in Braunschweig, die Hamburger klar mit 56:6 besiegen.

WICHTIG

Stadionzutritt, Speisen und Getränke im Stadion

Um Unsicherheiten und Unklarheiten vorzubeugen, möchten wir an dieser Stelle nochmals auf folgende Punkte hinweisen.

  • Die Stadionordnung ist uneingeschränkt zu befolgen.
  • Das Mitbringen von Getränken ist grundsätzlich nicht gestattet. Die New Yorker Lions gestatten das Mitbringen von maximal 0,2 Liter alkoholfreien Getränken pro Person. Voraussetzung ist eine Weichverpackung der Getränke (entsprechend z.B. TetraPak oder Weichplastik). PET-, Glasflaschen oder alle anderen Formen von Hartverpackungen sind nicht gestattet.
  • Das Mitbringen von Speisen (ausgenommen Süßigkeiten für den eigenen Bedarf in angemessener Menge) ist grundsätzlich nicht gestattet.
  • Fans und Gäste, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen (z.B. Diabetes) auf bestimmte Getränke angewiesen sind, können Getränke und Speisen für den eigenen Bedarf selbstverständlich mitbringen. Allerdings müssen wir auch bei diesem Personenkreis auf einem entsprechenden Nachweis (z.B. Diabetikerausweis) bestehen.
  • Im Zusammenhang mit ermäßigten Tickets bitten wir nochmals darum, einen gültigen Nachweis mit sich zu führen und diesen unaufgefordert bei Einlass vorzuzeigen. Bereits erworbene ermäßigte Einzelkarten, aber auch ermäßigte Dauerkarten, für die keine gültigen Ermäßigungsberechtigungen vorliegen, können an der Tageskasse durch Zahlung der fehlenden Differenz für das jeweilige Heimspiel aufgewertet werden.

Falls zu den genannten Regelungen weitere Fragen bestehen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle der New Yorker Lions unter der Rufnummer 0531 / 87890146 oder per mail an info@newyorker-lions.de