Season Review 2018 | Teil 1

Die Saison 2018 der New Yorker Lions um Head Coach Troy Tomlin war eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen. So konnte auf der einen Seite zum vierten Mal in Folge der Eurobowl gegen die Samsung Frankfurt Universe gewonnen werden. Zum anderen gibt es da die bittere Niederlage gegen dasselbe Team im diesjährigen Play-Off Halbfinale. Beide Spiele waren geschichtsträchtig. Zudem kamen noch die beiden Niederlagen gegen die Berlin Rebels, die allerdings nicht den Gewinn der Nordmeisterschaft verhindern konnten.

Neben den Spielen an sich stand in dieser Saison aber die Integration von über 20 neuen Spielern in das Team der Löwen über allem. In den nächsten Wochen präsentieren wir euch einen Rückblick der Spiele der New Yorker Lions und werfen danach einen Blick in die Statistikbücher der Spieler. Hier starten wir schon mit dem ersten Teil!


Eurobowl Tournament – Spieltag 1 – Samstag 14. April 2018 – Flash de la Courneuve vs. New Yorker Lions

New Yorker Lions mit mühevollen Sieg im Saisonauftakt

Mit einem 6:10 (0:3; 0:0; 6:3; 0:7) Sieg, in einem bis zum Ende kämpferischen und ausgeglichenen Spiel, kehrten die New Yorker Lions von ihrer Auswärtsreise aus Frankreich zurück. Dabei dauerte es bis weit ins vierte Quarter bevor das Löwenrudel von Head Coach Troy Tomlin, den letztendlich spielentscheidenden Touchdown erzielen konnte. Bis dahin bestimmten vor allen unnötige Strafen, Unkonzentriertheiten und Abstimmungsprobleme das Spielgeschehen der Braunschweiger.  Den siegbringenden Touchdown für die Löwen erzielte Youngster Justus Holtz nach einem 73 Yard Pass von Quarterback Jadrian Clark.

Scoreboard
00:03 31 Yard Fieldgoal Tobias Goebel
06:03 1 Yard TD-Lauf Paul Durand (PAT nicht gut)
06:10 73 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)


Eurobowl Tournament – Spieltag 2 – Samstag 28. April 2018 – New Yorker Lions vs. Amsterdam Crusaders

New Yorker Lions ziehen mit souveränen Sieg erneut ins Eurobowl-Finale ein

Etwas mehr als 3.000 begeisterte Footballfans erlebten im ersten Heimspiel der New Yorker Lions der Saison 2018 ein Punktefestival der Extraklasse. Nach effektiven 48 Spielminuten zeigte die Anzeigetafel im Braunschweiger Eintracht Stadion an der Hamburger Straße ein Ergebnis von 60:0 (21:0; 28:0; 3:0; 8:0) zu Gunsten der Gastgeber, welches bei weiten noch wesentlich höher hätte ausfallen können. Zu keinem Zeitpunkt der Partie hatte der Gast aus den Niederlanden, die Amsterdam Crusaders, auch nur den Hauch einer Chance gegen den amtierenden Titelverteidiger im Eurobowl Wettbewerb und musste nahezu unverrichteter Dinge wieder die Reise nach Hause antreten. Die einzigen nennenswerten Aktionen der Gäste konnten auf Seiten des Angriffs des niederländischen Rekordmeisters Quarterback Emmanuel Lewis und Wide Receiver Lamar Davis setzen. Auf Seiten der Defense stach Linebacker Dylan Bakker hervor, der wenigstens ansatzweise sein Können und das der Abwehr der Crusaders, aufblitzen ließ. Anders sah es bei den New Yorker Lions aus. Gab es vor zwei Wochen gegen das Team von Flash La Courneuve noch viele Unsicherheiten, war am heutigen Tag davon fast nichts mehr zu spüren. So stand die Verteidigung der Löwen erneut sicher und ließ nur selten einen größeren Raumgewinn zu und die Offense um Spielmacher Jadrian Clark, der alleine sechs Touchdownpässe warf, zeigte erstmalig, zu was sie im Stande sein kann.

Scoreboard
07:00 14 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
14:00 28 Yard TD-Pass J. Clark auf N. Römer (PAT T. Goebel)
21:00 4 Yard TD-Lauf L. McFerren (PAT T. Goebel)
28:00 18 Yard TD-Pass J. Clark auf N. Schumann (PAT . T. Goebel)
35:00 12 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)
42:00 7 Yard TD- Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
49:00 6 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)
52:00 40 Yard Fieldgoal T. Goebel
60:00 9 Yard TD-Pass M. Friese auf P. Bogdann (TPC M. Merwarth)


GFL – Spieltag 1 – Samstag, 5. Mai 2018 – Hamburg Huskies vs. New Yorker Lions

New Yorker Lions starten souverän in die GFL-Saison 2018

Bestes Footballwetter, knapp 900 gut aufgelegte Zuschauer im Hamburger Hammer-Park Stadion und ein souverän auftretendes Team der New Yorker Lions, die mit einem ungefährdeten 0:45 (0:14; 0:7; 0:21; 0:3) Sieg gegen die Hamburg Huskies sich wieder auf die Heimfahrt nach Braunschweig machten, so lautet das Fazit des ersten Spiels der Lions in der GFL Saison 2018. Von Beginn an hatten die New Yorker Lions das Spiel und die Gegner im Griff. Einzig die beiden US-Amerikaner im Angriff der Huskies, Quarterback Quentin Williams und Runningback Colby Godwin konnten im gesamten Spiel das ein oder andere Mal mit gelungenen Aktionen auf sich aufmerksam machen. Ansonsten bestimmten nur die New Yorker Lions um Head Coach Troy Tomlin und Defense Koordinator Dave Likins das Spielgeschehen. Christian Bollmann und Runningback Lennies McFerren scorten jeweils zwei Mal.

Scoreboard
00:07 36 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)
00:14 47 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
00:21 24 Yard TD-Pass J. Clark auf N. Schuman (PAT T. Goebel)
00:28 20 Yard TD-Lauf L. McFerren (PAT T. Goebel)
00:35 4 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
00:42 62 Yard TD-Lauf L. McFerren (PAT T. Goebel)
00:45 32 Yard Fieldgoal T. Goebel


GFL – Spieltag 2 – Samstag 12. Mai 2018 – New Yorker Lions vs. Kiel Baltic Hurricanes

New Yorker Lions kontrollieren Wirbelstürme

Mit einem ungefährdeten 42:3 (21:3; 14:0; 7:0; 0:0) Sieg, schickten die New Yorker Lions in ihrem GFL Heimauftakt der Saison 2018, die Kiel Baltic Hurricanes chancenlos zurück an die Kieler Förde. Von Beginn an dominierten die Hausherren die Partie vor etwas mehr als 3.500 Zuschauer nach belieben und zeigte den Gäste aus dem hohen Norden deutlich ihre momentanen Grenzen auf. Die Gäste aus Kiel starteten furios durch ihren Runningback Julian Ampaw, der nahezu ohne Berührung die ersten beiden Verteidigungsreihen der Löwen überwand und erst an der Kieler 40 Yard Linie mit Mühe und Not durch die Lions gestoppt werden konnte. Doch sollte der erste Lauf nur ein Strohfeuer im Angriff der Gäste gewesen sein. Denn danach und auch im weiteren Verlauf des Spiels, dominierte nur noch die Verteidigung der New Yorker Lions das Spiel und die Offense der Wirbelstürme. Matchwinner auf Seiten der Löwen war Spielmacher Jadrain Clark, der insgesamt für 5 Scores verantwortlich war.

Scoreboard
07:00 3 Yard TD-Lauf L. McFerren (PAT T. Goebel)
14:00 35 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)
14:03 34 Yard Fieldgoal T. Albrecht
21:03 20 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel
28:03 48 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Oetken (Pat T. Goebel)
35:03 9 Yard TD-Lauf J. Clark (PAT T. Goebel)
42:03 31 Yard TD-Lauf J. Clark (PAT T. Goebel)