Season Review 2018 | Teil 2

GFL – Spieltag 3 – Samstag 19. Mai 2018 – Hildesheim Invaders vs. New Yorker Lions

New Yorker Lions kontrollieren Spiel und Gegner im Niedersachsenduell

Geschätzte 1.000 Footballfans aus Braunschweig, Hildesheim und der Region sahen ein Niedersachsenduell zwischen den gastgebenden Hildesheim Invaders und den New Yorker Lions in dem die Hildesheimer nur in der Anfangsphase der Partie mithalten konnten. Im Gesamten betrachtet kontrollierten die Lions von Head Coach Troy Tomlin das Spiel und den Gegner und konnten letztendlich eine, zu keinem Zeitpunkt gefährdeten, 6:51 (0:7; 6:23; 0:14; 0:7) Sieg mit zurück nach Braunschweig nehmen. Der Angriff der Invaders um Quarterback Shazzon Mumphrey tat sich von Beginn an schwer gegen die aggressiv und umsichtig agierende Defense der New Yorker Lions und musste sich immer wieder vom Angriffsrecht trennen. Auf Seiten der Lions bewies u.a. David McCants das er noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehört und steuerte einen 90 Yard Kick-Off Return Touchdown zum ungefährdeten Sieg der Löwen bei.

Scoreboard
00:07 10 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
00:14 13 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
06:14 53 Yard TD- Pass S. Mumphrey auf R. Bullock (PAT geblockt)
06:21 12 Yard TD-Pass J. Clark auf J. Holtz (PAT T. Goebel)
06:27 21 Yard TD-Lauf J. Clark (TPC nicht gut)
06:30 30 Yard Fieldgoal T. Goebel
06:37 90 Yard Kick-Off Return-TD D. McCants (PAT T. Goebel)
06:44 21 Yard TD-Pass J. Clark auf C. Bollmann (PAT T. Goebel)
06:51 53 Yard TD-Pass M. Friese auf C. Oetken (PAT T. Goebel)


GFL – Spieltag 4 – Samstag 26. Mai 2018 – New Yorker Lions vs. Hamburg Huskies

New Yorker Lions siegen erneut zu Null

Knapp 2.700 Fans sahen bei hochsommerlichen Temperaturen im Braunschweiger Eintracht-Stadion einen erneuten deutlichen 39:0 (13:0; 10:0; 7:0; 9:0) Sieg der New Yorker Lions gegen zum Teil überforderte Hamburger, die damit bereits zum dritten Mal in dieser Spielzeit von ihren Gegnern ohne eigene Punkte vom Platz geschickt wurden. Das Resultat der Partie hätte dabei sogar noch wesentlich deutlicher Ausfallen können, hätten da nicht diverse Strafen und Unkonzentriertheiten den Lions einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Ein Highlight der Partie sollte die Rückkehr von Wide Receiver Anthony Dablé-Wolf im Jersey der Lions werden, doch nach nur kurzer Zeit verletzte sich der französische Ausnahmespieler so schwer (Riss der Achillessehne), das er für den restlichen Verlauf der Saison ausfiel.

 

Scoreboard
07:00 6 Yard TD-Pass J. Clark auf P. Matkowski (PAT T. Goebel)
13:00 8 Yard TD-Pass J. Clark auf A. Dablé-Wolf (PAT nicht gut)
16:00 30 Yard Fieldgoal T. Goebel
23:00 20 Yard TD-Pass J. Clark auf P. Matkowski (PAT. T. Goebel)
30:00 11 Yard TD-Pass J. Clark auf P. Matkowski (PAT T. Goebel)
33:00 20 Yard Fieldgoal T. Goebel
39:00 48 Yard TD-Pass M. Friese auf P. Bogdann (PAT nicht gut)


Eurobowl XXXII – Samstag 9. Juni 2018 – Samsung Frankfurt Universe vs. New Yorker Lions

New Yorker Lions Sieger im geschichtsträchtigen Eurobowl XXXII

Als ein mögliches Spiel für die Geschichtsbücher im Vorfeld tituliert, tat der Eurobowl XXXII, zwischen den New Yorker Lions und den Samsung Frankfurt Universe alles, um auch in diesen zu landen. Insgesamt über 4,5 Stunden dauert die Partie, wobei das Spiel nach nur knapp sieben gespielten Minuten im ersten Quarter für knappe 100 Minuten wegen eines Unwetters direkt über der PSD Bank Arena unterbrochen werden musste. Ebenso für die Geschichtsbücher war der äußerst knappe 20:19 (7:0; 0:12; 7:7; 6:0) Sieg der New Yorker Lions, welcher den insgesamt sechsten Sieg der Löwen (1999, 2003, 2015, 2016, 2017, 2018) in einem Eurobowlfinale darstellt und die Braunschweiger damit nun alleiniger Rekordhalter mit den meisten Eurobowltiteln sind. Etwas mehr als 3.200 Zuschauer sahen ein Spiel zweier Teams die sich auf Augenhöhe gegenüber standen und in dem letztendlich nur die Mannschaft das Spiel gewann, welches in den entscheidenden Augenblicken weniger Fehler und Strafen produzierte. Zum MVP des Spiels wurde Lions Spielmacher Jadrian Clark gewählt.

Scoreboard
07:00 4 Yard TD-Pass J. Clark auf N. Römer (PAT T. Goebel)
07:06 55 Yard TD-Lauf J. Rodney (PAT nicht gut)
07:12 60 Yard Interception-Return-TD (TPC nicht gut)
07:19 10 Yard TD-Pass A. Eiffert auf D. Giron Jansa
14:19 4 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT T. Goebel)
20:19 1 Yard TD-Lauf J. Clark (TPC nicht gut)


GFL – Spieltag 5 – Sonntag 17. Juni 2018 – New Yorker Lions vs. Berlin Rebels

New Yorker Lions mit rabenschwarzem Tag gegen die Berlin Rebels

Einen rabenschwarzen Sonntag erwischten die New Yorker Lions, in ihrem Heimspiel gegen die Berlin Rebels. Etwas mehr als 3.200 Zuschauer sahen speziell in Halbzeit eins ein Team der Braunschweiger, welches sich sowohl mit unnötigen Strafen, als auch mit ungewöhnlich vielen Fehlern, das Leben selbst schwer machte und letztendlich die Partie zwar knapp, aber verdient, mit 21:26 (6:21; 0:3; 0:0; 15:2) verloren. Von Beginn an schien es, als wenn die New Yorker Lions an diesem Tag das Glück nicht für sich gepachtet hätten. Gleich mit dem ersten Spielzug nachdem Kick-Off überrumpelten die Gäste aus der Hauptstadt die komplette Braunschweiger Verteidigung und gingen durch ihren Receiver Joshua Simmons mit 0:7 in Führung. Erst in der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Bester Mann auf Seiten der Defense war Linebacker Anthony Darkangelo.

Scoreboard
00:07 67 Yard TD-Pass T. Robinson auf J. Simmons (PAT P.F. Andersen)
00:14 13 Yard TD-Pass T. Robinson auf S. Richard (PAT P.F. Andersen)
06:14 2 Yard TD-Lauf L. McFerren (PAT geblockt)
06:21 35 Yard TD-Pass T. Robinson auf S. Richard (PAT P.F. Andersen)
06:24 29 Yard Fieldgoal P.F. Andersen
13:24 10 Yard TD-Pass J. Clark auf N. Schumann (PAT T. Goebel)
21:24 13 Yard TD-Lauf D. McCants (TPC N. Römer)
21:26 Safety (Holding Strafe in Endzone)