Season Review – Stats Team

< Teil 5 Übersicht Stats Individual >

Mit das Wichtigste im American Football, vor allem für Trainer und Spieler, sind Statistiken. Damit diese auch immer zeitnah nach oder teilweise sogar bereits während einer Begegnung vorliegen, gibt es in jedem Team fleißige Helfer die jeden Spielzug verfolgen und notieren.

Auch die New Yorker Lions haben mit Frank Zucker und Dirk Reichart zwei Vollblut-Statistiker die immer dafür sorgen, dass die Coaches der New Yorker Lions zu jedem Zeitpunkt der Partie bestens informiert sind und denen an dieser Stelle auch einmal gedankt werden sollte.

Die abgeschlossene GFL-Saison 2017 war für die Lions, trotz der bitteren Niederlage im Germanbowl gegen die Schwäbisch Hall Unicorns eine Spielzeit der Bestwerte in diversen Team-Kategorien mit zum Teil rekordverdächtigen Ausmaßen. Auf einige der Statistiken wollen wir im folgenden eingehen.

Mit im Schnitt 40,7 erzielten Punkten auf Seiten der Offense und nur 10,2 zugelassenen Punkten je Spiel auf Seiten der Defense sind die Braunschweiger in beiden Kategorien in der GFL der Saison 2017 das Maß aller Dinge und belegen jeweils klar den ersten Platz .

Platz zwei sicherten sich die Löwen im Bereich der Verteidigung der Liga generell bei nur 4.045 zugelassenen Yards Raumgewinn und 22 Touchdowns des Gegners. Die nur zugelassenen 2.591 Yards aus Passspiel bedeuten ebenfalls Platz zwei in der GFL und die 1.454 Yards aus Laufspiel der Konkurrenten bedeuten Platz drei in der jeweiligen Gesamtstatistik.

Im Angriff glänzten die Quarterbacks der Lions mit einer berechneten Passspieleffizienz von 179,4, bei   einer Rate von 64,1% vervollständigter Pässe (311 von 485), 56 erzielten Touchdowns bei nur 7 abgefangenen Bällen, sowie einem Raumgewinn aus Pässen von 4.623 Yards.

Die Verteidigung der Löwen lernte dagegen den gegnerischen Spielmachern das Fürchten, in dem sie in der Statistik für Sacks des gegnerischen Quarterbacks mit 44 auf Platz drei, knapp hinter den Spitzenreiter aus Frankfurt und Schwäbisch Hall liegen. Zusätzlich fing sie 22 Passversuche des gegnerischen Quarterbacks ab und konnte fünf davon direkt für Touchdowns in die Endzone des Gegners zurücktragen.

Platz zwei haben die New Yorker Lions in der Statistik zugelassene 1st Downs des Gegners inne. Insgesamt nur 214 erste Versuche (12,6 je Spiel) des gegnerischen Teams ließen die Braunschweiger zu. Dem gegenüber stehen 349 erste Versuche der Offense der Lions selbst (20,5 je Spiel), die die Spitzenposition bedeuten.
Erfolgreich steht die Mannschaft von Head Coach Troy Tomlin und Defense Koordinator Dave Likins auch  im Bereich erfolgreiche 3rd Downs und 4th Downs des Gegners. Nur 32% aller dritten Versuche führten zu neuen 1st Downs und nur 35,9% aller vierten Versuche.

Die Offense der Löwen selbst, war dagegen bei 48,4% aller dritten Versuche erfolgreich und konnte ihrerseits 61,1% der eigenen vierten Versuche in neue First Downs verwandeln. Beides bedeutet Platz eins in der GFL der Saison 2017.

Die letzte Kategorie in den Team Statistiken der GFL 2017, in denen die Lions die Nase vorne haben, ist  dank der treuen Fans der Braunschweiger Footballer, die Kategorie der Zuschauerzahlen.
Insgesamt 57.858 Zuschauer verfolgten die Spiele der New Yorker Lions in der zurückliegenden Saison. Dabei verteilen sich 30.783 Zuschauer auf neun Heimspiele (Ø 3.420), 13.537 Zuschauer auf sieben Auswärtsspiele (Ø1.939) und 13.502 Zuschauer beim Germanbowl XXXIX am 7. Oktober in Berlin.

< Teil 5 Übersicht Stats Individual >