Frauenfootball: Lady Lions im Finale der 2. Bundesliga in Braunschweig

Dass man(n) in Braunschweig American Football spielen kann, ist kein Geheimnis. Bereits elf Mal wurden die New Yorker Lions Deutscher Meister. Am kommenden Wochenende ist es aber eine andere Mannschaft des 1. FFC Braunschweig, der eine kleine Sensation bevorsteht. Die Lady Lions, das Frauenteam des Vereins, holen das Finale der 2. Bundesliga in die Löwenstadt.

Nach einer durchwachsenen Saison und einer Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen in den sechs Pflichtspielen der Gruppe Nord konnten die Ladys knapp, aber dennoch verdient in die Playoffs einziehen. Gegner im Viertelfinale waren die Bochum Miners. Bei strömenden Regen wuchs die Mannschaft von Head Coach Roy-Oliver Bodtke über sich hinaus und konnte verdient und überlegen mit einem Endstand von 26:40 das Halbfinalticket lösen. Dort trafen die Lady Lions zum dritten Mal in der laufenden Saison auf die Ligakonkurrenten der Hannover Grizzlies Ladies, die bis dato ungeschlagen waren. Noch im Ligabetrieb taten sich die Braunschweigerinnen schwer und unterlagen zwei Mal deutlich. Doch die Playoffs haben bewiesenermaßen ihre eigenen Gesetze. Die ersten Anzeichen dafür gab es bereits kurz vor Spielbeginn, als die Spielerinnen das Feld betreten und allmählich die ersten Regentropfen fielen. Von Anfang an spielten die Löwinnen wie eine Einheit und gingen rasch in Führung. Mit einem Halbzeitstand von 14:26 für Braunschweig schien das Finale plötzlich greifbar, Hannover gab sich aber nicht kampflos geschlagen. Nach einer hart umkämpften zweiten Halbzeit konnte der Endstand von 27:34 durch eine herausragende Leistung der Defense im vierten und letzten Quarter gesichert werden.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte stehen die Lady Lions damit im Finale der 2. Bundesliga, welches vor heimischem Publikum auf der Roten Wiese ausgetragen wird. Am kommenden Sonntag (29. September) um 11 Uhr empfangen die Löwinnen die Allgäu Comets Ladies, um ein Football-Sommermärchen zu Ende zu schreiben. Es wird das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, doch laut Wetterprognosen dürfte der Meisterschaft eigentlich kaum etwas im Weg stehen: Es soll regnen!