Lady Lions holen Meistertitel!

Gleich bei der ersten Finalteilnahme seit ihrer Gründung gewinnen die Löwinnen des 1. FFC Braunschweig 22:20 gegen die Allgäu Comets Ladies und holen den Pokal der 2. Damenbundesliga in einem bis zur letzten Sekunde spannenden Footballkrimi nach Braunschweig.

Zum Anfang des Spieles war dem Braunschweiger Ladies die Nervosität deutlich anzumerken. Zwar hielt die Defense dem ersten Angriff der Kemptenerinnen stand und die Braunschweiger Offense bewegte anschließend den Ball auch ordentlich über den Platz. Doch eine Interception der Gäste beendete diesen Vorwärtsdrang vorerst. Isabelle Müller holte zwar direkt im darauffolgenden Spielzug das Angriffsrecht für Braunschweig zurück, ebenfalls durch eine Interception. Dies änderte aber nichts daran, dass die Gäste mit zwei Touchdowns wortwörtlich wie Kometen in der Braunschweiger Endzone einschlugen und schnell mit 0:12 in Führung gingen (beide Two Point Conversion nicht gut). Vor der Pause führte Stefanie Schult die Offense über den Platz und fand in Alicia Sorge eine sichere Anspielstation zum 6:12. Lisa Holtfreter passte für zwei Punkte erneut auf Alicia Sorge und verkürzte auf 8:12 zum Halbzeitstand.

Foto: Alp Camlidere

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte war es auch Alicia Sorge, die den Kemptener Kick-off bis auf die gegnerische 40 Yard Linie returnierte. Dort übernahm Leonie Pfeiffer die zweite Hälfte der Strecke und brachte die nächsten Punkte für Braunschweig auf das Scorebord. Trotz misslungener zwei Punkte Erhöhung, gingen die Löwinnen das erste Mal in dieser Partie mit 14:12 in Führung. Allerdings hielt die Freude darüber nicht lange an und die wieselflinken Allgäuerinnen entwischte der Defense der Lady Lions und punktete für ihre Farben zum 14:20 (Two Point Conversion gut). Nun hatten beide Verteidigungsreihen das Spiel lange Zeit unter Kontrolle. Das Angriffsrecht wechselte wiederholt ohne Punkte zu bringen.

Doch dann besannen sich die Braunschweiger Raubkatzen auf ihre größte Stärke und agierten konzentriert als Einheit. Yard für Yard erkämpfte sich das Rudel First Down um First Down. Bei einer Spielzeit von 1 Minute und 43 Sekunden standen die Löwinnen im 4. Versuch auf der gegnerischen 10 Yard Linie und hatten noch einen Meter zu einem neuen ersten Versuch zu gehen. Alles oder nichts? Das war jedem klar. Die Braunschweiger Mädels wollten alles und holten das neue First down. Anschließend bediente Stefanie Schult abermals Alicia Sorge zum Touchdown. 20:20 Gleichstand. Zur Two Point Conversion pflückte Alicia Sorge den Pass von Lisa Holtfreter aus der Luft und machte aus Sicht der Gäste ihrem Namen alle Ehre. Kick-off war bei einer verbleibenden Spielzeit von genau einer Minute und die Allgäuer Ladies hatten noch zwei Time Outs. Es war also theoretisch für die Gäste noch alles möglich. Aber eine hellwache Defense stoppte die letzten Angriffsbemühungen der Allgäu Comets und hielt somit den Sieg fest.