Lions überrennen Hurricanes und Tobias Goebel schreibt Geschichte

Mit einem klaren und nie gefährdeten 21:49 (7:21; 0:14; 0:7; 14:7) Sieg gegen die Kiel Baltic Hurricanes, kehrt die Mannschaft von Troy Tomlin zurück aus dem hohen Norden. Neben einem, von der Kieler Abwehr nie zu stoppenden überragende Laufspiel der Löwen mit Christopher McClendon, Meril Zero und David McCants, schrieb Kicker Tobias Goebel im Verlauf des Spiels Geschichte. Mit den im Spiel verwandelten sieben Extrapunkten und nun insgesamt 932 Punkten, überholte der 28-jährige Kicker den bisherigen Rekordhalter Kelvin Love und belegt nun unangefochten Platz eins in der All Time Scorer Liste, in der über 30-jährigen Geschichte der Löwenstädter. 

Die Hausherren aus Kiel gewannen den Coin Toss und entschieden sich den Ball zu erst zu kicken und so den Angriff der Lions zuerst auf den Platz bringen. Das nahmen die Löwen dankend an und Quarterback Brandon Connette führte sein Team mit insgesamt nur fünf Spielzügen, über das gesamte Feld. Einem 30 Yard Passfang von Niklas Römer, folgten vier unwiderstehliche Läufe von Christopher McClendon bis in die Endzone der Gastgeber, zur schnellen 0:7 (PAT T. Goebel) Führung. Auch die Defense der Braunschweiger ließ sich nicht lange bitten und zeigte ihrerseits, wer die Regie auf dem Platz am heutigen Tage inne hat. Tief in der eigenen Hälfte wurde Hurricanes Spielmacher Jake Purichia von Samuel Kargel hart zu Boden gebracht, so dass dieser den Ball verlor und das freie Spielgerät von Braunschweigs Verteidiger Julian Völker, an der neun Yard Linie der Kieler, gesichert wurde.  Zwei Spielzüge später war es Brandon Connette selbst, der mit einem sieben Yard Lauf die Führung der Lions auf 0:14 (PAT T. Goebel) erhöhte. Doch damit nicht genug für das erste Spielviertel. Nach einem weiteren Drive der Hausherren welcher mit einem Punt endete, war es die Kombination Brandon Connette auf Nicolai Schumann über 35 Yards, die zum 0:21 (PAT T. Goebel) führte. Somit war eigentlich bereits früh das Spiel entschieden, doch die Gastgeber gaben sich nicht auf, kämpften weiter, suchten und fanden die Lücken in der Verteidigung der New Yorker Lions. Quarterback Jake Purichia fand vor allen in Ballfänger Kwame Ofori seine Lieblingsanspielstation und nutzte diese final mit einem schönen 24 Yard Pass zum 7:21 (PAT B. Englmann) aus.

Mit diesem Spielstand ging es in den zweiten Spielabschnitt und die Lions starteten mit einem langen Angriffsdrive von insgesamt 14 Spielzügen, in dem besonders David McCants die Hauptlast trug und Christopher McClendon mit seinem zweiten Touchdown des Tages für das 7:28 (PAT T. Goebel) sorgte. Den Kieler Hausherren gelang zu diesem Zeitpunkt des Spiels nicht viel. So war Spielmacher Jake Purichia immer mehr auf der Flucht vor den heranstürmenden Braunschweiger Verteidigern und musste durch Evans Yeboah einen weiteren harten Sack einstecken. Die Verteidigung der Hurricanes fand ihrerseits kein geeignetes Mittel den Angriff der New Yorker Lions zu stoppen. Nach einem erneuten Punt der Baltic Hurricanes, startete die Angriffsmaschinerie der Braunschweiger erneut ihre Motoren und näherte sich Yard um Yard der Kieler Endzone. Auf ihren Weg zum nächsten Score, konnte sie auch ein dritter Versuch und über 34 Yards zum neuen ersten Versuch nicht stoppen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die nächsten Punkte zu Gunsten der Löwen fallen würden. Für das 7:35 (PAT T. Goebel) war erneut Brandon Connette selbst mit einem vier Yard Lauf zuständig.

Dominanz bleibt in der zweiten Hälfte erhalten

Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit erhielten die Kiel Baltic Hurricanes zuerst das Angriffsrecht, konnten aber nach wie vor nichts Zählbares für sich herausholen. Auch eine verunglückte Aktion beim Punt der Kieler auf Seiten der Lions, welche die Hausherren umgehend wieder tief in der Braunschweiger Spielfeldhälfte in Ballbesitz brachte, führte zu nichts. New Yorker Lions Safety Jamaal White stoppte Kiels Runningback Fritjof Richter so, dass dieser den Ball verlor und das freie Spielgerät von der Braunschweiger Verteidigung gesichert werden konnte. Fünf Läufe von Christopher McClendon und einem 30 Yard Pass von Brandon Connette auf Jan Hilgenfeldt später und die Lions bauten ihre Führung auf 7:41 aus. Der folgende Extrapunkt zum 7:42 markierte dann den 931 Punkt in der Spielerkarriere von Kicker Tobias Goebel und damit Platz eins in der All Time Scorer Liste in der Geschichte der Braunschweiger Footballer. Ohnehin schon an vielen Stellen mit Backups im Einsatz, erhielten nun auch alle anderen an der Sideline befindlichen Spieler auf Seiten der Löwen ihre Einsatzzeit. So bekamen sowohl Mike Friese, als auch Sonny Weishaupt Spielzeit auf der Position des Quarterback und Meril Zero ersetzte Christopher McClendon und David McCants im Backfield als Runningback. Auch in der Verteidigung rotierten die Coaches kräftig durch, was u.a. zu etwas mehr Spielanteilen und Vorteilen auf Seiten der Hurricanes führte. So erzielte der US-Amerikaner Markell Castle im Jersey der Kieler, nach einem 35 Yard Pass von Jake Purichia, dass 14:42 (PAT B. Englmann). Doch die Freude über die Punkte währte auf Seiten der Hausherren nicht lange. Zwei Spielzüge und einem 73 Yard Lauf von Meril Zero bis in die Endzone der Kieler zum 14:49 (PAT T. Goebel) später, war der alte Abstand wieder hergestellt. Kurz vor Ende der Partie begann der große Regen in Kiel, was aber die Gastgeber nicht daran hinderte, noch einmal durch Kwame Ofori zum Endstand zum 21:49 zu scoren. Damit bleiben die New Yorker Lions auch im neunten Spiel weiterhin ungeschlagen und behaupten weiterhin die Tabellenführung in der GFL Nord.

Scoreboard

00:07 | 14 Yard TD-Lauf C. McClendon (PAT T. Goebel)
00:14 | 7 Yard TD-Lauf B. Connette (PAT T. Goebel)
00:21 | 35 Yard TD-Pass B. Connette auf N. Schumann (PAT T. Goebel)
07:21 | 24 Yard TD-Pass J. Purichia auf K.Ofori (B. Englmann)
07:28 | 1 Yard TD-Lauf C. McClendon (PAT T. Goebel)
07:35 | 4 Yard TD-Lauf B. Connette (PAT T. Goebel)
07:42 | 30 Yard TD-Pass B. Connette auf J. Hilgenfeldt (PAT T. Goebel)
14:42 | 35 Yard TD-Pass J. Purichia auf M. Castle (PAT B. Englmann)
14:49 | 73 Yard TD-Lauf M. Zero (PAT T. Goebel)
21:49 | 6 Yard TD-Pass J. Purichia auf K. Ofori (PAT B. Englmann)

Bilder zum Spiel