New Yorker Lions sichern sich Heimrecht im Play-Off Viertelfinale

Mit einem klaren 19:52 (6:7; 7:14; 0:24; 6:7) Sieg gegen die Kiel Baltic Hurricanes in Kiel, sichern sich die New Yorker Lions nicht nur den 2. Platz in der finalen Tabelle der Erima GFL Gruppe Nord, sondern auch das Heimrecht im Play-Off Viertelfinale (10. / 11. September) gegen den dritten der Südgruppe. Game-Winner auf Seiten der Löwen war dabei nicht nur Adehkeem Brown mit drei Touchdowns, sondern vor allen Quarterback Hendrik Scharnbacher, der US-Spielmacher Casey Therriault ersetzte, der auf Grund einer Verletzung aus dem Spiel gegen die Dresden Monarchs, aussetzen musste.

1.Quarter

Bei besten äußerlichen Bedingungen im Kieler Kilia-Stadion, begannen die Lions die Partie mit dem Kick-Off durch Luca Jeckstadt. Kiels Offense um Spielmacher Henrik Wolk, musste sich bereits nach nur drei Spielzügen im vierten Versuch per Punt vom Angriffsrecht trennen, aber auch der Angriff der Lions erging es nicht besser und auch sie mussten nach nur vier Versuchen den Platz unverrichteter Dinge wieder verlassen. Braunschweigs Defense machte auch im folgenden Drive der Hurricanes weiter wo sie aufgehört hatten und stoppte die Bemühungen der Hausherren früh. Der folgende Punt von Benedikt Englmann wurde von Marvin Gesellnsetter geblockt, von Adehkeem Brown gesichert und zur 0:7 Führung (PAT L. Jeckstadt) über 25 Yards in die Endzone der Gastgeber zurückgetragen. Es folgte ein weiterer Drive der Kieler, welcher nach gutem Beginn von Braunschweigs Defense gestoppt wurde und in einem Punt endete. Kurz vor der eigenen Endzone begannen die Löwen ihre nächste Angriffssequenz, welche aber von Kiels Passverteidiger CJ Davis abrupt beendet wurde, als dieser einen Passversuch von Hendrik Scharnbacher auf Mika Wickinger abfing und seinen Angriff damit tief in der Braunschweiger Hälfte wieder auf das Feld schickte. Dieses Geschenk ließen sich die Gastgeber nicht nehmen und Hendrik Wolk bediente kurze Zeit später Benedikt Englmann zum 6:7 (PAT nicht gut) Anschlusstouchdown in der Braunschweiger Endzone. Nachdem Kick-Off der Hurricanes war es Lions Runningback Emmanuel Abedi-Bawa, der im folgenden Drive nahezu allein mehr als die Hälfte des Feldes mit seinen Läufen überbrückte und sein Team mit dem ersten Seitenwechsel in das zweite Quarter, brachte.

2.Quarter

Den Touchdown zum 6:14 (PAT L. Jeckstadt) erzielte Tamsir Seck, nach 32 Yard Pass von Hendrik Scharnbacher. Was folgte war die nächste Glanzleistung durch die Braunschweiger Defense. Nachdem Kick-Off und einem Tackle für einen Raumverlust, war es Linebacker David Müller, der einen Passversuch des Kieler Quarterbacks auf Höhe der 35 Yard Linie der Hausherren abfing und bis an die Hurricanes zwei Yard Linie zurücktrug. Emmanuel Abedi-Bawa überbrückte einen Spielzug später die fehlende Distanz und erhöhte die Führung auf 6:21 (PAT L. Jeckstadt). Doch trotz der klaren Führung der Löwen, gaben sich die Kieler noch lange nicht geschlagen und starteten ihren bis dahin besten Drive des Spiels. Neben Läufen ihres Runningbacks Logan Moragne, war es Wide Receiver Klaas Sengstacke, der erst mit einem 30 Yard Passfang und final mit einem 15 Yard Catch zum 13:21 (PAT B. Englmann) den Drive erfolgreich abschloss. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

3.Quarter

Nach der Pause erhielten zuerst die New Yorker Lions das Angriffsrecht und Tamsir Seck trug den Kick-Off der Kieler über 65 Yards, bis tief in die Hälfte der Hausherren. Kurze Zeit später baute Kicker Luca Jeckstadt mit einem 27 Yard Fieldgoal die Führung auf 13:24 aus. Auf Seiten der Kiel Baltic Hurricanes lief im dritten Spielabschnitt nicht viel zusammen und nach einer Interception von Löwen Verteidiger Nico Werner, machte sich das Team von Headcoach Troy Tomlin daran, die Führung weiter auszubauen. Emmanuel Abedi-Bawa brachte seine Offense mit einem 33 Yard Lauf bis in die Hälfte der Kieler, bevor David McCants übernahm und seinerseits 20 weitere Yards hinzufügte. Den Touchdown zum 13:31 erzielte Paul Bogdann, nach 21 Yard Pass von Hendrik Scharnbacher. Abermals versuchten die Hurricanes Anschluss zu halten und erneut war es die Passverteidigung der Braunschweiger, welche in Person von Adehkeem Brown etwas dagegen hatte. Einen Passversuch von Hendrik Wolk erkannte der US-Amerikaner im Jersey der Lions frühzeitig, fing diesen ab und trug ihn über 60 Yards zum 13:38 (PAT L. Jeckstadt) Zwischenstand in die Endzone Kiels zurück. Doch damit nicht genug in Sachen Punkte für die Lions im dritten Spielabschnitte. Nach einem weiteren Stopp der Verteidigung der Löwen von Defense Koordinator Jim Ward, folgte ein erneuter Punt der Hurricanes, welcher wie bereits im ersten Spielabschnitt von Marvin Gesellnsetter geblockt und von Adehkeem Brown zum 13:45 (PAT L. Jeckstadt) in Kiels Endzone gesichert wurde.

4.Quarter

Auch der nächste Angriffsversuch Kiels blieb erfolglos und mit einem weiteren Punt der Hausherren ging es in das vierte und letzte Quarter. Von der Mittellinie aus machte sich der Angriff der Löwen mit Läufen von David McCants auf den Weg Richtung Kieler Endzone. Lauf um Lauf brachte der Routinier den Ball voran und erhöhte letztendlich die Führung für sein Team mit einem vier Yard Lauf auf 13:52 (PAT L. Jeckstadt). Bei diesem Spielstand und der deutlichen Führung für die Braunschweiger, erhielten nun nicht nur auf Braunschweiger Seite, sondern auch auf Seiten der Gastgeber, die Back-ups ihre Chance sich zu beweisen. Auf Kieler Seite führte nun der US-Amerikaner Jake Schimenz den Angriff und brachte seine Mannschaft nochmals in Richtung Braunschweiger Endzone voran. Für den positiven Abschluss des letzten Kieler Offensedrive des Spiels und der Saison 2022, sorgte Runningback Lorenz Rotermund mit einem 33 Yard Touchdownlauf zum 19:52 (PAT nicht gut). Die New Yorker Lions mit Mike Friese nun auf der Kommandobrücke, kontrollierten kurz vor dem Spielende die Uhr mit Laufspiel über Emmanuel Abedi-Bawa und knieten nach insgesamt vier neuen First Downs dicht vor der Kieler Endzone ab und beendeten so das Spiel.

Scoreboard

00:07    25 Yard Punt Block Return A. Brown (PAT L. Jeckstadt)
06:07    19 Yard TD-Pass H. Wolk auf B. Englmann (PAT nicht gut)
06:14    32 Yard TD-Pass H. Scharnbacher auf T. Seck (PAT L. Jeckstadt)
06:21      2 Yard TD-Lauf E. Abedi-Bawa (PAT L. Jeckstadt)
13:21    15 Yard TD-Pass H. Wolk auf K. Sengstacke (PAT B. Englmann)
13:24    27 Yard Fieldgoal L. Jeckstadt
13:31    21 Yard TD-Pass H. Scharnbacher auf P. Bogdann (PAT L. Jeckstadt)
13:38    60 Yard Interception-Return-TD A. Brown (PAT L. Jeckstadt)
13:45    Punt Block gesichert in Endzone A. Brown (PAT L. Jeckstadt)
13:52      4 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT L. Jeckstadt)
19:52    33 Yard TD-Lauf L. Rotermund (PAT nicht gut)

Beitragsfotos: Fabian Uebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt

Die Geschäftsstelle ist aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen nicht regelmäßig besetzt.

b Montags-Freitags: 9:00 - 17:00 Uhr

m + (49) 531 - 87 89 01 46