New Yorker Lions zu Gast im königlichen Dresdener Rudolf-Harbig-Stadion

Am kommenden Samstag (1. Juni, Kick-Off 18 Uhr) kommt es für die New Yorker Lions zu einer Premiere, zumindest was die GFL angeht! Erstmalig trifft die Mannschaft der Löwen im Rahmen einer GFL-Partie in Dresdens größter und modernster Sportarena, dem Rudolf-Harbig-Stadion, auf die Dresden Monarchs. Im Rahmen des Sparkassen Gameday treffen zwei bisher ungeschlagene Teams der laufenden Saison 2019 in der GFL Nord aufeinander. Konnten die New Yorker Lions bisher drei Mitkonkurrenten (2x Cologne Crocodiles und jeweils einmal die Berlin Rebels und die Potsdam Royals) um die Vergabe der Play-Off-Plätze zum Teil deutlich in die Schranken weisen, so feierte die Mannschaft der Monarchs um Head Coach Ulrich Däuber neben zwei deutlichen Siegen gegen die Düsseldorf Panther (49:13) und Kiel Baltic Hurricanes (42:14) einen ebenso klaren Sieg am vergangenen Wochenende gegen die Cologne Crocodiles (17:0) und belegen aktuell den dritten Tabellenplatz.

Im letzten Jahr als zweiter der GFL Nord aus der regulären Saison herausgegangen und erst im Halbfinale in Schwäbisch Hall gescheitert, gelten sie auch in diesem Jahr wieder als einer der heißen Kandidaten um den Nordtitel. Head Coach Ulrich Däuber musste zwar in der Offseason das Duo Trenton Norvell und Mitchell Paige ersetzen, die beide mit 136 Pässen für sage und schreibe 2070 Yards und 26 Touchdowns für Furore sorgten und fast im Alleingang die Offense der Goldhelme bildete, doch scheint es, das er mit Quarterback Zack Greenlee und Wide Receiver KeVonn Mabon passenden Ersatz gefunden hat. Greenlee überzeugt dabei bisher nicht nur als Passgeber, sondern auch als guter Läufer. Mabon konnte in seinen ersten drei Spielen für die Goldhelme durchschnittlich weit über 150 Yards Raumgewinn erzielen.

Im Laufangriff der Sachsen findet man mit dem Briten Glen Toonga das gleiche Gesicht wie im letzten Jahr und auch sonst hat sich, was den Kader der nationalen Spieler angeht, nicht viel verändert. Der Protagonist der GFL 2018 was die Position des Linebackers anging war A.J. Wentland. Seine 206 Tackles in der Saison 2018 waren das Maß aller Dinge in der GFL und auch im Jahr 2019 ist das Verteidigungsass wieder im Jersey der Dresden Monarchs auf dem Feld und schickt sich erneut an, die Tackle-Krone in der GFL zu gewinnen.

Für die New Yorker Lions gilt es endlich mal von Beginn an die Leistung abrufen zu können, die sie im bisherigen Verlauf nur quarterweise oder in der zweiten Halbzeit zeigten. Gegen die Dresden Monarchs dürfen sich die Braunschweiger die gesamte Partie über keine Blöße zeigen und müssen von Anfang an auf der Hut sein. Definitiv nicht dabei sein wird Wide Receiver Paul Bogdann, der sich in der Partie gegen die Potsdam Royals eine schwere Knieverletzung zuzog und für lange Zeit ausfallen wird. Für alle Fans der New Yorker Lions gibt es die Gelegenheit im großen Dresdener Rund direkt hinter ihrem Team zu sitzen. Die Gastgeber haben es ermöglicht, dass die Blöcke F1 bis F3 geöffnet werden. Gemeinsam mit den Dresden Monarchs freuen sich die New Yorker Lions auf viele Lions-Fans und auf eine grandiose Stimmung zum Gameday.